Together for Future

Wir rufen alle Erwachsenen dazu auf, sich den Fridays for Future Demonstrationen anzuschließen #togetherforfuture

Gemeinsam sind wir stark.

Seit Monaten demonstrieren weltweit jeden Freitag Schülerinnen und Schüler für eine aktive, nachhaltige und sofort umzusetzende Klimapolitik.

Am 24. April ist der nächste globale Streik – diesmal im Netz! Die aktuelle Virus-Pandemie zeigt uns: Um Krisen zu bewältigen ist es entscheidend, auf die Wissenschaft zu hören, solidarisch zusammenzustehen und entschlossen zu handeln. Beim Livestream for Future werden wir von zu Hause aus und doch alle gemeinsam laut fürs Klima! Schließt euch dem Protest an und tragt euch jetzt schon auf der Streikendenkarte ein!

Über uns

Wir sind Studierende und Auszubildende, Angestellte und UnternehmerInnen, Frauen und Männer, Singles, Eltern, Tanten und Onkel, egal – wir haben ein gemeinsames Ziel: Klimaschutz jetzt!

Mit Bewunderung und Respekt schauen wir auf die Fridays For Future-Bewegung. Wir unterstützen Fridays For Future und deren Forderungen. Dafür bauen wir ein Netzwerk quer durch die Bevölkerung auf, um weite Teile der Gesellschaft zu aktivieren und den Handlungsdruck auf die Politik zu erhöhen. Wir arbeiten mit zahlreichen for Future-Gruppen (www.for-future-Buendnis.de) zusammen, engagieren uns gemeinsam mit vielen NGOs in einem Klimabündnis (www.klima-streik.org) und kooperieren mit Unternehmen, z.B. der GLS Bank und ihrer Kampagne www.unternehmenfuersklima.de.

Forderungen

Wir sind überzeugt, dass wir uns alle mehr für den Schutz des Klimas und den Erhalt unserer Ressourcen einsetzen müssen.

Es ist absolut fahrlässig, dass die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens nicht eingehalten werden und damit Versprechen der deutschen PolitikerInnen nicht eingehalten werden.

Die Forderungen von Fridays For Future stützen sich  auf wissenschaftliche Ergebnisse, die von renommierten Klimaexpertinnen und -experten ermittelt und dargestellt worden sind. Diesen schließen wir uns an.

Vollständige Forderungen von FFF
  • Einhaltung des 1,5°C-Ziels

  • Nettonull 2035 erreichen

  • Kohleausstieg bis 2030

  • 100% erneuerbare Energieversorgung bis 2035

  • Das Ende der Subventionen für fossile Energieträger bis Ende 2019

  • 1/4 der Kohlekraftwerke abschalten bis Ende 2019

  • Eine Steuer auf alle Treibhausgasemissionen

Außerdem ist es erforderlich, dass die Bundesregierung ihren Einfluss auf die anderen Länder der UN nutzt, ebenfalls ausreichend Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen, um das 1,5-Grad-Ziel einzuhalten.

Help for Future

Wir bringen Aktivisti und Unterstützer*innen zusammen!

Jede*r kann Gegenstände und Hilfeleistungen über das Schwarze Brett für die for Future-Bewegung anbieten!

Außerdem bietet euch Help for Future die Möglichkeit, Veranstaltungen von und für die for Future-Bewegung transparent zu machen.

Die Nutzung der Plattform ist komplett kostenlos!

Viel Spaß beim Helfen und Klima retten.

jetzt mithelfen!

Folgt uns auf Social Media

Fragen oder Vorschläge? Wir freuen uns über Nachrichten!

kontakt@togetherforfuture.net

Presseanfragen an: presse@togetherforfuture.net